Die Preisverleihung 2018

Moderiert von Miriam Höller (Stuntfrau, Autoexpertin und Moderatorin des GRIP-Magazins) und Robin Schmid (Influencer, Youtuber und Moderator) wurden die Gewinner am 11. Oktober auf der Preisverleihung in der Classic Remise in Berlin gefeiert. Weitere Informationen zur Preisverleihung finden Sie hier.

Die Gewinner 2018

Kategorie: Driving Disruption

 GEWINNER – MotionTag

Sebastian Matthes, Thuy Chinh Duong

MotionTag schafft nahtlose, nachhaltige und intelligente Mobilitätsnetzwerke durch eine nutzerzentrierte Gestaltung von Transportsystemen. Es ermöglicht dem Nutzer den Zugang zum öffentlichen Verkehr mit dem Smartphone, ohne dass Sie die Tarifzonen kennen müssen, wissen müssen welches Ticket das günstigste für den Tag ist oder Kleingeld benötigen.

Kategorie: Connecting People

 GEWINNER – eCarUp

Sebastian Matthes, Martina Hickethier, David Eberli

eCarUp bietet ein Upgrade Kit, welches einfache Ladestationen intelligent macht. Das heißt sie können geschaltet, abgerechnet und verwaltet werden. Ob ein privater Ladestationenbesitzer, der seine Ladestation mit seinen Nachbarn teilen will oder ein KMU, welches ein durchdachtes Abrechnungssystem für Spesen, private Ladungen etc. braucht: eCarUp passt sich jedem Kontext an.

Kategorie: Inspiring Innovation

GEWINNER – RYTLE

Sebastian Matthes, Ingo Lübs

Ziel von RYTLE: den Transport auf der letzten Meile durch eine integrierte Hardware und Software Logistiklösung zu revolutionieren. Teil der Lösung sind MovR (Elektro-Lastenrad), BOX, HUB und eine IT-Lösung. Dieser standardisierte Produktmix wird erfolgreich in verschiedenen europäischen Städten eingesetzt. Feedback: Produktivitätssteigerung von bis zu 50% und signifikante Kosteneinsparungen.

Kategorie: Visionary Reality

GEWINNER – Solmove

Donald Müller-Judex,  Jochen Kleef, Sebastian Matthes

Solmove entwickelt smarte Solarstraßen, die Strom aus Sonnenlicht erzeugen, Schall schlucken, Stickoxide abbauen, im Winter Eis abtauen und e-Mobile mit Strom versorgen. Das „VOLTSTREET“-Konzept unterstützt die Energie- und die Verkehrswende. E-Mobilität wird nachhaltig und komfortabler. Der neue Fahrbahnbelag kommt im Oktober erstmalig auf die Straße.

Sonderpreis: Best Motivator

Clare Jones – CCO, WHAT3WORDS

2000_20181011-VISION-ROYAL-zet-project-GENIUS-137

Mit der Entwicklung des ersten sprachbasierten Adresssystems beschleunigt Clare Jones mit dem Start-Up What3Words die Etablierung neuer Mobilitätskonzepte enorm. Besonders beeindruckt dabei der unternehmerische Geist und der feste Wille ein Problem zu bekämpfen – nämlich, dass 75% der Menschen weltweit über keine Adresse verfügen. Mit den ersten Staaten, die What3Words als offizielles Adresssystem akzeptieren und einigen Autoherstellern, die es in ihre Navigationssysteme integriert haben, hat Clare Jones bereits schon Unglaubliches erreicht.

Die Nominierten 2018

Kategorie: Driving Disruption

GEWINNER – Motion Tag

MotionTag schafft nahtlose, nachhaltige und intelligente Mobilitätsnetzwerke durch eine nutzerzentrierte Gestaltung von Transportsystemen. Es ermöglicht dem Nutzer den Zugang zum öffentlichen Verkehr mit dem Smartphone, ohne dass Sie die Tarifzonen kennen müssen, wissen müssen welches Ticket das günstigste für den Tag ist oder Kleingeld benötigen.

FINALIST – Athlon/Benify 

Unser Mobilitätsverhalten verändert sich in rasendem Tempo. Für Unternehmen, die dieser Geschwindigkeit standhalten und ihren Mitarbeitern ein zukunftsfähiges Mobilitätskonzept bieten möchten, ist Flexibilität das Gebot der Stunde. Und genau das ermöglicht „My Benefit Kit“ als Portal & App. My Benefit Kit ist einzigartig, weil es eigene und lieferantenunabhängige Benefits an einem Ort zusammenführt. Somit bietet es bedarfsgerechte Mobilitätsangebote für Mitarbeiter und reduziert gleichzeitig den Verwaltungsaufwand der HR-Abteilung.

FINALIST – Ubitricity

E-Fahrzeuge mit Energie aus regenerativen Ressourcen zu laden, wo immer sie parken, war Ziel der Gründung von ubitricity. Kern der Lösung: der mobile Stromzähler, der sämtliche Zähl- und Abrechnungstechnologie vom Ladepunkt ins Ladekabel verlagert. Ladepunkte werden dadurch so kompakt, dass sie nahezu überall installiert werden können-sogar integriert in Straßenlaternen.

Kategorie: Connecting People

GEWINNER – eCarUp

eCarUp bietet ein Upgrade Kit, welches einfache Ladestationen intelligent macht. Das heißt sie können geschaltet, abgerechnet und verwaltet werden. Ob ein privater Ladestationenbesitzer, der seine Ladestation mit seinen Nachbarn teilen will oder ein KMU, welches ein durchdachtes Abrechnungssystem für Spesen, private Ladungen etc. braucht: eCarUp passt sich jedem Kontext an.

FINALIST – Cabpoker

Sofort etwas gegen die Verkehrsbelastung tun und dabei auch nachhaltig handeln. Der Marktplatz Cabpoker matcht bei bis zu 50.000 Taxen freie Kapazitäten und reduziert deren Leerkilometer. Über eine simple Online-Ausschreibungsplattform können zunächst Fahr- oder Dienstleistungsaufträge von jedermann deutschlandweit ausgeschrieben und direkt von Taxen – dort wo gesetzlich zulässig, zu Sonderkonditionen bedient werden.

Kategorie: Inspiring Innovation

GEWINNER – RYTLE

Ziel von RYTLE: den Transport auf der letzten Meile durch eine integrierte Hardware und Software Logistiklösung zu revolutionieren. Teil der Lösung sind MovR (Elektro-Lastenrad), BOX, HUB und eine IT-Lösung. Dieser standardisierte Produktmix wird erfolgreich in verschiedenen europäischen Städten eingesetzt. Feedback: Produktivitätssteigerung von bis zu 50% und signifikante Kosteneinsparungen.

FINALIST – eMovements

Der elektrische Rollator ello ist die Erweiterung bewährter Rollatoren um einen elektrischen Antrieb und eine intelligente Steuerung zur wesentlichen Steigerung von Mobilität und Sicherheit älterer Menschen.

FINALIST – in-tech

e-troFit Bus-Umweltfreundlich, sparsam und effizient: Die Mobilität der Zukunft ist elektrisch. Mit dem e-troFit Konzept bietet in-tech eine Umrüstlösung von bestehenden Dieselfahrzeugen auf Elektroantrieb an – ein schneller und kostengünstiger Einstieg in die Elektromobilität. Die Nutzungszeit der bestehenden Fahrzeuge wird verlängert und gleichzeitig werden Emissionen und Betriebskosten gesenkt.

FINALIST – MDT-tex

Die Einreichung von MDT unterstreicht das Design und die Produktion einer hochästhetischen und funktionalen Beschattungslösung für Elektrofahrzeuge. Die Funktionen der Solarenergie und der Regenwassernutzung fördern die Entwicklung innovativer und umweltbewusster Produkte.

Kategorie: Visionary Reality

GEWINNER – Solmove

Solmove entwickelt smarte Solarstraßen, die Strom aus Sonnenlicht erzeugen, Schall schlucken, Stickoxide abbauen, im Winter Eis abtauen und e-Mobile mit Strom versorgen. Das „VOLTSTREET“-Konzept unterstützt die Energie- und die Verkehrswende. E-Mobilität wird nachhaltig und komfortabler. Der neue Fahrbahnbelag kommt im Oktober erstmalig auf die Straße.

FINALIST – S O NAH

S O NAH baut eine Sensorplattform, die datengetrieben die Mobilitäts- und Infrastrukturprobleme der Smart City löst. Wir digitalisieren mit unseren Sensoren den Straßenraum und können so z.B. das Parkplatzproblem lösen, Energieverbrauch von Laternen senken und Echtzeit Informationen zur aktuellen Verkehrslage liefern. Wir sehen uns dabei als Plattform, auf der andere Unternehmen ihre Kompetenzen ebenfalls anbieten können und so der Mehrwert erhöht wird.

FINALIST – YPTOKEY

YPTOKEY hat eine Lösung für einen dezentralen digitalen Zugang entwickelt und befindet sich damit im Zentrum zwischen Fahrzeugen & Schlössern, mobilen Endgeräten sowie dezentralen Netzwerken. Nutzer erfahren einen höheren Komfort und eine höhere Flexibilität, da ihre eigene Identität bildlich gesprochen zum Schlüssel für Fahrzeuge wird. Zudem können Firmen ihre Services rund um die Mobilität einfacher integrieren und nutzerfreundlicher gestalten.

Sonderpreis: Best Motivator

Clare Jones – CCO, WHAT3WORDS

Mit der Entwicklung des ersten sprachbasierten Adresssystems beschleunigt Clare Jones mit dem Start-Up What3Words die Etablierung neuer Mobilitätskonzepte enorm. Besonders beeindruckt dabei der unternehmerische Geist und der feste Wille ein Problem zu bekämpfen – nämlich, dass 75% der Menschen weltweit über keine Adresse verfügen. Mit den ersten Staaten, die What3Words als offizielles Adresssystem akzeptieren und einigen Autoherstellern, die es in ihre Navigationssysteme integriert haben, hat Clare Jones bereits schon Unglaubliches erreicht.

Die Jurysitzung

Im August 2018 fand die Jurysitzung im Verlagshaus der Handelsblatt Media Group statt. Dort wählte die Jury aus einer Vielzahl von hochwertigen Bewerbungen die besten Projekte aus, um die Sieger in den Kategorien Driving Disruption, Connecting People, Inspiring Innovation und Visionary Reality zu benennen. Weitere Informationen und Videos finden Sie hier.