TOGETHER FOR A

1.5°C FUTURE

Die Methode

Wir nutzen die Expertise und das einzigartige X-Degree Compatibility (XDC) Modell unseres Partners right° um eine fundierte und anerkannte Grundlage für den Global Transition Award zu schaffen. Das XDC Modell ist das einzige seiner Art, das ein Klimamodell integriert. Es ist wissenschaftsbasiert, transparent, zukunftsorientiert, szenario-offen und steht der Wissenschaft seit 2019 über die right. open Community zu Forschungszwecken offen.

Um Ihnen einen ersten Einblick in Ihre Klimaperformance zu geben, haben wir den XDC °Compass entwickelt. Mit Hilfe einiger weniger Daten misst right° Ihre aktuelle Klimaperformance in °C. Diese optionale Auswertung wird Ihnen binnen einer Woche per Mail zur Verfügung gestellt und steht im Kontext der Klimaperformance des Marktes und dem übergeordneten 1,5 °C Ziel.

Was wird bewertet?

Status Quo: Im ersten Schritt bewerten wir den Status Quo der Klimaperformance der Unternehmen.

Ziele: Im zweiten Schritt bewerten wir die Klimaperformance unter der Annahme, dass das Klimaziel des Unternehmens erreicht wird. Schließt das Unternehmen unter der Annahme der eigenen Klimazielerreichung die Lücke zu 1,5°C?

Strategie: Im Rahmen einer qualitativen Analyse prüfen wir die Dekarbonisierungsstrategien der Bewerber:innen und bewerten diese nach Glaubwürdigkeit, Execution Readiness und Umsetzbarkeit.

Wie wird bewertet?

Die fundierte Analyse durch right° beinhaltet eine quantitative und eine qualitative Ebene.

Die quantitative Analyse

Mit dem XDC Modell von right° wird die Klimawirkung der Unternehmen in °C und damit in direktem Bezug zum Pariser Klimaziel gemessen:

„Wie stark würde sich das Klima erwärmen, wenn alle die gleiche Klimaperformance hätten wie dieses Unternehmen?“

Die Messung wird im ersten Schritt als Status Quo gemessen, also unter Fortführung der aktuellen Klimawirkung, und im zweiten Schritt unter der Annahme, dass das Unternehmen seine Klimaziele erreicht. Dafür werden Wirtschafts- und Emissionsdaten, sowie Daten zu den Klimazielen erhoben.

Wie funktioniert das XDC Modell?

  • Schritt 1

    Berechnung der Emissionsintensität

    right° berechnet die Emissionsintensität des Unternehmens in einem Basisjahr. Die Intensität ist das Verhältnis aus Emissionen und Wertschöpfung des Unternehmens.

  • Schritt 2

    Projektion der künftigen Entwicklung

    right° projiziert die künftige Entwicklung der Emissionsintensität basierend auf Szenarioannahmen und vergleicht sie mit einem 1,5°C-konformen Sektor-Benchmark.

  • Schritt 3

    Berechnung der jährlichen Menge an Emissionen

    Im Folgenden wird die jährliche Menge an Emissionen berechnet, die entstehen würden, wenn die Welt so performen würde, wie das Unternehmen unter dem in Schritt 2 angewandten Szenario.

  • Schritt 4

    Berechnung der Erderwärmung

    Diese Emissionen werden in ein Klimamodell eingegeben und die korrespondierende Erderwärmung in °C berechnet.

Die qualitative Analyse

Die Robustheit der Umsetzungsstrategie wird anhand eines Fragebogens ermittelt.

„Wie ambitioniert, glaubwürdig und umsetzbar ist die Dekarbonisierungsstrategie des Unternehmens?“

Die Fragenkomplexe, die sich an Best Practices orientieren, gliedern sich in drei Dimensionen und werden mit ja/nein oder als Freitext beantwortet.

Wie werden die Dekarbonisierungsstrategien bewertet?

  • Glaubwürdigkeit: Ist die Transformations-Absicht des Unternehmens in ein 1,5°C-konformes Unternehmen glaubwürdig?
  • Execution Readiness: Über welche Kompetenzen und Instrumente verfügt die Führungsebene, um die Klimaziele umzusetzen?
  • Umsetzbarkeit: Wie realistisch ist es, dass das Unternehmen seine Klimaziele umsetzen kann?

Bewertung und Shortlisting

Anhand der Bewertungskriterien erstellt right° eine Finalist:innen-Shortlist. Die hochkarätige Jury bestimmt in der Jurysitzung auf Basis der Shortlist die Preisträger:innen-Community.