THE SPARK

SMART Mobilty

IHR START-UP GESTALTET SCHON HEUTE DIE MOBILITÄT VON MORGEN?
MIT DIGITALISIERTER HARDWARE, SOFTWARE, INFRASTRUKTURLÖSUNGEN ODER ALS SERVICEANBIETER? DANN BEWERBEN SIE SICH JETZT!

Handelsblatt und McKinsey zeichnen Neudenker mit The Spark – Der deutsche Digitalpreis aus und bringen diese mit Wirtschaftsgrößen zusammen.

Auch in den aktuell herausfordernden Zeiten bieten wir mit The Spark den digitalen Revolutionären die große Bühne. Gerade jetzt brauchen Start-ups besondere Aufmerksamkeit: Die perfekte Auszeichnung für Ideen, die das Potential haben, die Industrie grundlegend zu verändern. Hier können Sie Ihre Ideen einer prominenten Jury und einem hochkarätigen Publikum vorstellen und sich mit anderen Treibern der digitalen Revolution vernetzen.

Die weltweite Mobilität ist in Zeiten der Corona-Krise zwar stark eingeschränkt. Doch wird sich die Art, wie Menschen sich fortbewegen, in den kommenden Jahren dennoch stärker verändern denn je: Nach dem Wechsel von Pferden auf das Auto vor über 100 Jahren stehen wir nun am zweiten Wendepunkt der Mobilität. Die Digitalisierung vernetzt Fahrzeuge vom Fahrrad bis zum Flugzeug sowie die Infrastruktur miteinander; neue, nachhaltige Antriebe ersetzen den Verbrennungsmotor; und softwarebasierte Technologien und Geschäftsmodelle definieren neu, wie Personen und Güter sich von A nach B bewegen. Dadurch bieten sich Chancen, das Ökosystem Mobilität über verschiedenste Fortbewegungsmittel hinweg neu zu entwickeln, und ‚Smart Mobility‘ im 21. Jahrhundert zur Realität zu machen. Mithilfe dieser Entwicklungen kann auch die Mobilitätsindustrie die großen Herausforderungen angehen, vor denen alle Wirtschaftszweige stehen.

Um diese Entwicklung zu unterstützen, sucht The Spark dieses Jahr Start-ups aus Deutschland, Österreich und der Schweiz, die schon heute die Mobilität der Zukunft gestalten. Im Fokus stehen dabei Start-ups über alle Mobilitätsformen und -lösungen hinweg. Sowohl digitalisierte Hardware als auch Software, Serviceanbieter als auch Infrastruktur sind für zukünftige Smart Mobility wichtig und daher für ‚The Spark‘ relevant.

Bewerben Sie sich bis zum 05. Juli über unser Online-Bewerbungsformular

The Spark sucht die Female Founder 2020

Auch in der heutigen Zeit sind Frauen als Start-up Gründerinnen leider noch unterrepräsentiert. Insbesondere im Tech-Bereich finden sich kaum Gründerinnen. Daher wollen wir die inspirierenden Start-up Gründerinnen aus dem Tech-Bereich unterstützen und ihnen eine Bühne und die Anerkennung geben, die sie verdienen.

Nominieren Sie hier inspirierende Gründerinnen für den Female Founder Sonderpreis 2020.

IHR GEWINN

Als Finalist und Gewinner von The Spark – Der deutsche Digitalpreis erhalten Sie …

… wertvolle Kontakte, ein kompetentes Netzwerk und relevante Zugänge.

… eine reichweitenstarke Plattform, auf der Sie Ihr Unternehmen präsentieren können.

… eine anerkannte Auszeichnung, die Ihre Reputation im Markt steigert.

DER BEWERBUNGSPROZESS IN DER ÜBERSICHT

Anmeldung & Online-Bewerbungsbogen

Sie können sich bis zum 05. Juli online für The Spark mit unserem Bewerbungsformular bewerben.

Überprüfung & Vorauswahl

Anhand Ihrer Informationen erfolgt eine Vorauswahl der Bewerbungen.Die besten werden als Finalisten festgelegt.

Community Voting

Die Online-Community stimmt im Voting über die Finalisten ab. Das Ergebnis fließt in die Juryentscheidung mit ein.

Jurysitzung

Am 22. September stellen die Finalisten ihr Business im Live-Pitch der hochkarätigen Jury vor. Die Jury wählt dieser Basis den Gewinner 2020 aus.

Preisverleihung

Am 12. November werden auf der großen Preisverleihung in Berlin alle Finalisten vorgestellt und die Gewinner bekanntgegeben.

THE SPARK ERFOLGSGESCHICHTEN

Viele unserer The Spark Gewinner und Finalisten der vergangenen Jahre haben seit ihrer Teilnahme eine starke Wachstumskurve hingelegt.

Bewerben auch Sie sich bei The Spark und nutzen Sie Ihre Chance.

Aktuelle The Spark Erfolgsgeschichten im Überblick:

KONUX

In 2016, dem ersten Jahr von The Spark, zeichnete unsere hochkarätige Jury das Start-up KONUX als Gewinner aus. Im Februar 2019 erhält das Unternehmen weitere 13 Mio. US-Dollar im Rahmen einer Erweiterung seiner Serie-B-Finanzierungsrunde. Deren Gesamtvolumen erhöht sich somit auf insgesamt 33 Mio. US-Dollar.

Octimine

Im Jahr 2017 wurde das Start-up Octimine als Finalist von The Spark – Der deutsche Digitalpreis gekürt. Im November 2018 verkaufen die Gründer ihr Unternehmen. Die in Luxemburg gegründete Dennemeyer Gruppe übernimmt Octimine.

Relayr

In 2016 wird auch das Start-up relayr als Gewinner von The Spark ausgezeichnet. Nur zwei Jahre später, im September 2018, schafft das Unternehmen mit einem angesetzten Unternehmenswert von 300 Millionen US-Dollar den Exit. Munich Re übernimmt 100 Prozent an relayr.

Cassantec

Eine weitere Erfolgsgeschichte aus dem ersten Jahr The Spark verzeichnet Cassantec. Der Sieger aus 2016, ein Start-up aus Berlin, wurde Ende 2019 von ABB übernommen und konnte somit an das positive Ergebnis von vor vier Jahren anknüpfen.

SIE WOLLEN MEHR ERFAHREN?

TOPIC: SMART MOBILITY

Die Experten von McKinsey geben Ihnen hier vertiefende Informationen und Analysen rund um das diesjährige Schwerpunktthema “Smart Mobility”.

Handelsblatt Special

Auf Handelsblatt Online finden Sie in einem Special spannende Artikel rund um The Spark – Der deutsche Digitalpreis und dem diesjährigen Kernthema „Smart Mobility“

The Spark Rückblick

Bereits seit 2016 vergeben Handelsblatt und McKinsey The Spark – Der deutsche Digitalpreis. Erfahren Sie hier mehr zu den Gewinnern, Finalisten und Jurymitgliedern der letzten Jahre.

SCHIRMHERRSCHAFT

Das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie ist Schirmherr von The Spark – Der deutsche Digitalpreis.