Die Initiatoren

Goethe-UNIVERSITÄT

 

 

Freunde der Goethe-UNIVERSITÄT

Handelsblatt

Der Premiumpartner

Samsung

„The brightest minds create a better future“ – davon ist Samsung fest überzeugt. An unseren Universitäten studieren heute schon Freigeister, Unternehmer und Visionäre jeglicher Art. Brillante Ideen entstehen in unserem direkten Umfeld, entgehen uns dennoch viel zu oft. Das möchten wir unter anderem mit der Beteiligung an der Initiative University Innovation Challenge ändern. Ziel ist es, Universitäten und Wirtschaft sinnvoll zu vernetzen, potenzielle Projekte zu fördern und die Sichtbarkeit einzigartiger Projekte zu erhöhen. Unser Anliegen ist es ein fruchtbares Umfeld für Start-ups und Unternehmertum in Deutschland und Europa zu fördern, das kreative Ideen lokal unterstützt, um den zukünftigen Herausforderungen der Gesellschaft nachhaltig und global zu begegnen.

Die Partner

Covestro

Covestro ist Anbieter hochwertiger Werkstoffe: innovativ, nachhaltig und vielseitig. Die Produkte und Lösungen des global tätigen Unternehmens werden in vielen Schlüsselbereichen eingesetzt und bereichern den Alltag. Bahnbrechende Innovationen entlang der gesamten Wertschöpfungskette entstehen in Gemeinschaftsprojekten mit Universitäten, Start-up-Unternehmen und Industriepartnern. Die Handelsblatt University Innovation Challenge ist ein neuer Baustein dieser Kette – denn gemeinsam lassen sich Grenzen verschieben.

Sartorius

Die aktuellen Fortschritte in den Life Sciences und der Datenanalyse ermöglichen große Innovationssprünge in der Medizin. Sartorius sucht Life Science-Entrepreneure aus Hochschulen und Start-ups, die aus diesen Möglichkeiten Realitäten werden lassen. Damit mehr Menschen bezahlbaren Zugang zu Medizin erhalten. Wir freuen uns auf neue Kontakte und Impulse durch die University Innovation Challenge.

Schaeffler

 

 

 

Klöckner & Co

Die Kollaboration zwischen Startups und Corporates ist ein wesentlicher Faktor für Innovationen und Wettbewerbsfähigkeit. Strukturen zu fördern in denen Start-Ups gedeihen können ist daher ein wichtiger Teil unserer Verantwortung gegenüber der Wirtschaft und Gesellschaft. Die University Innovation Challenge bietet vor allem Gründern an Universitäten Möglichkeiten, innovative Konzepte aus der Forschung in Geschäftsmodelle zu übersetzen. Dies ist in den USA bereits gängige Praxis und soll mit der University Innovation Challenge auch in Deutschland stärker gefördert werden.

Uniper

Die drei großen Trends Dekarbonisierung, Dezentralisierung und Digitalisierung werden die Zukunft der Energiewirtschaft auch weiterhin entscheidend prägen. Wir bei Uniper arbeiten daran, diese Entwicklungen nicht nur mitzugestalten, sondern – wo möglich – auch kommerziell zu nutzen. Innovationen spielen dabei eine zentrale Rolle. Neben vielen innovativen Verbesserungen und Neuerungen im bestehenden Geschäft setzen wir auch immer auf die Entwicklung ganz neuer, skalierbarer Geschäftsmodelle. Hier legen wir ganz besonderen Wert auf Partnerschaften mit und Impulse von innovativen Unternehmen, klassischen Startups und Forschungseinrichtungen. Denn nur so können wir uns auf lange Sicht vor „Betriebsblindheit“ schützen. Die UIC bietet eine hervorragende Gelegenheit gezielt mit Innovatoren aus dem Umfeld der Wissenschaft in Kontakt zu kommen und dadurch neue Ideen entstehen zu lassen.

Die Förderer

Freudenberg

Für Freudenberg als werteorientierten Technologiekonzern in Familienbesitz bedeutet Erfolg, nicht nur finanziell erfolgreich zu sein, sondern immer auch die Übernahme von Verantwortung für die Gesellschaft. Exzellenz bedeutet für uns, bei Technologie und Innovation Vorreiter zu sein. Wir glauben an den Erfolg durch interkulturelle und interdisziplinäre Teams. Wir freuen uns darauf, durch unseren Anspruch von – INNOVATING TOGETHER – die Innovation Challenge mit Leben zu füllen.

Nemetschek Group

Die Nemetschek Group hat es sich zur Aufgabe gemacht, die Digitalisierung der Baubranche voranzutreiben und dadurch ihre Kunden zu unterstützen, Bauprojekte effizienter und nachhaltiger umzusetzen. Innovationen spielen dabei eine herausragende Rolle. Wir arbeiten weltweit eng mit Hochschulen zusammen und kennen das große Potenzial, das in der universitären Forschung liegt.  Gemeinsam mit dem Handelsblatt möchten wir den Universitäten eine Plattform geben, ihre Innovationen öffentlich zu machen und damit sowohl der Start-up-Szene in Deutschland als auch dem Innovationsstandort Deutschland insgesamt einen zusätzlichen Anstoß geben.

Vorwerk

Ein Engagement für Gesellschafts- und Bildungsthemen sowie langfristiges Denken und Handeln sind seit jeher fester Bestandteil der Vorwerk Unternehmenskultur. Darüber hinaus ist es uns als Familienunternehmen ein Anliegen, junge Gründer bei der Umsetzung innovativer Ideen nachweislich zu unterstützen. Wir freuen uns daher, als Förderer und Partner ein Teil der diesjährigen University Innovation Challenge zu sein.

Wissenschaftlicher Partner

Goethe-Unibator

Der Goethe-Unibator bildet die Schnittstelle zwischen Forschung und Vermarktung mit dem Ziel, unternehmerisches Denken und Handeln an der Goethe-Universität zu fördern und Innovationen zu ermöglichen. Wir unterstützen die University Innovation Challenge, um das Bewusstsein für das Entrepreneurship-Thema an der Goethe Universität weiter zu stärken und junge Menschen dabei zu unterstützen, ihre innovativen Ideen in funktionierende Geschäftsmodelle umzusetzen.