TOGETHER FOR A

1.5°C FUTURE

Global Transition Award 2022

Von der Intention zur Transition. Gemeinsam mit unserem Partner right° haben wir in diesem Jahr die Premiere des Global Transition Awards gefeiert. Im Rahmen der Preisverleihung haben wir gezeigt, welchen Stellenwert das 1,5°-Ziel in der deutschen Wirtschaft hat und wie wir uns auf eine klimakonforme Zukunft vorbereiten können.

Wir gratulieren den inspirierenden Preisträger:innen und blicken zurück auf spannende Gespräche und innovative Strategien für eine Zukunft im Einklang mit dem Pariser Klimaabkommen.

Mehr erfahren

Impressionen von der Preisverleihung

Gewinner 2022

Diese fünf Unternehmen könnten helfen, das 1,5-Grad-Ziel zu erreichen

„Die Transformation hin zu einer umweltgerechten Wirtschaftsweise ist die wichtigste Motivation für die Menschen der GLS Bank. Und das seit 1974.“

– Thomas Jorberg, Vorstandssprecher GLS Bank

Die GLS Bank plant eine umfassende Ausrichtung des Bankbetriebs und seinen Investitionen auf das 1.5°C-Ziel. Im Zuge dessen schaut die GLS Bank über die Grenzen des eigenen Betriebes hinaus und entwickelt Lösungen, um z.B. die Emissionen aus der Vergabe von Krediten zu quantifizieren und Kunden bei der Identifizierung von Einsparpotenzialen zu unterstützen.

„Wir sehen uns in einer Pionier-Rolle, möchten inspirieren und zeigen, was möglich ist. „

– Ralf Lokay, Geschäftsführer

Lokay bemüht sich bereits seit Jahren um den Klimaschutz und hat seine betrieblichen Emissionen in den letzten 15 Jahren bereits um 90% reduziert. Als KMU mit Pioniercharakter trägt Lokay seine Erfahrungen in verschiedene Branchennetzwerke und nutzt die Chance sich als klimafreundliche Druckerei vom Wettbewerb abzuheben. Das Unternehmen weist konkrete Ziele auf, die bereits mit konkreten Maßnahmen unterfüttert sind, durch das Team getragen werden und auf die Überzeugung der Geschäftsführung zurückgehen.

„Nachhaltigkeit ist fester Teil unserer Kultur. Als Familienunternehmen gehören Erfolgs- und Klimabilanz für uns zusammen.“

– Dr. Christian Ader, Geschäftsführer & COO

La Biosthétique berücksichtigt in seiner Zielsetzung die indirekten Emissionen seiner Lieferkette und setzt die Unternehmensziele ambitioniert genug, um sich ganzheitlich auf einen Paris-kompatiblen Pfad zu bringen. Weil die Nutzung der Produkte die Klimaperformance des Unternehmens maßgeblich beeinflusst, setzt La Biosthétique auf die Zusammenarbeit mit Partnersalons. Dieser partnerübergreifende Ansatz zur Generierung von positivem Impact und der Reduktion von Emissionen ist wegweisend für die Transition des Unternehmens.

Rolls-Royce | Sonderpreis High Potentials

[email protected] ist Verpflichtung, Herausforderung und Chance zur Transformation unseres Unternehmens sowie unseres Produkt- und Lösungsportfolios.“

– Dr. Daniel Chatterjee, Leiter Nachhaltigkeit, Technologiemanagement und Regulatory Affairs

Rolls Royce Power Systems hat seine Klimaziele glaubwürdig in die Unternehmens- und Vergütungsstrukturen integriert. So hat Rolls Royce Power Systems eine eigene Business Unit gegründet, die die Entwicklung eines emissionsfreien Produktportfolios vorantreiben soll. Das CO2-Budget, welches dem Unternehmen zur Verfügung steht, wird auf einzelne Geschäftsbereiche heruntergebrochen und bei der Entwicklung neuer Produkte wird darauf geachtet, dass Umsatz- und CO2-Ziele erfüllt werden. Der Change Prozess hin zu einem emissionsneutralen Unternehmen wird durch spezielle Coaches begleitet.

„Unsere Maxime: „Vermeiden vor Reduzieren vor Kompensieren“ und dabei unsere KollegInnen und Subunternehmen mitnehmen.“

– Jürgen Albersmann, Managing Director

In einer schwer zu dekarbonisierenden Branche nimmt Contargo die Herausforderung an und investiert frühzeitig in die eigene Transition. Innovative Technologien werden pilotiert, evaluiert und im Erfolgsfall auf andere Standorte ausgerollt. Dabei leistet das Unternehmen einen wertvollen Beitrag zur Entwicklung klimaschonender Innovationen und es reduziert seine Abhängigkeit von fossilen Brennstoffen. Bei Contargo ist die Klimastrategie fester Bestandteil der Geschäftsstrategie und soll dazu beitragen, dass sich das Unternehmen von der Konkurrenz absetzen kann.